Förderverein Schloss Unterschwaningen

Schriftgröße:

 

 

 

Ein neuer Pavillon für die Markgräfin

 

Förderverein Schloss Unterschwaningen e.V.

Am 14.05.1999 wurde unser Verein von 18 Schlossfreunden gegründet.

Vorstandschaft:

1.Vorsitzender Richard Gamisch
2.Vorsitzende      
Martina Kirchdörfer
Schriftführer Wolfgang Kirchdörfer
Kassier Werner Fickel
Beiräte: MdL Josef Göppel
  Bezirksrat Alexander Küsswetter
  Bürgermeister Fritz Walter
  Dr.Horst v Zerboni, Verein der Freunde Triesdorf und Umgebung e.V.
  Filialdirektor Werner Wagner,  Sparkasse Wassertrüdingen

Kontakt:

Hauptstraße 29, 91743 Unterschwaningen

  




          

  

Ziele:        

1. Der Zweck des Vereins ist die ideelle und finanzielle Unterstützung und Förderung zum Erhalt und zur Instandsetzung der ehemaligen Schlossanlage in Unterschwaningen.

  2. Mitwirkung und Erfüllung kultureller und historischer Aufgaben.
 

3. Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne de §§ 51 ff.der Abgabeordnung.

TERMINE

Liebe Mitglieder,

herzliche Einladung zu unserer Jahresversammlung

am Freitag, den 15.04.2016 um 19:30 Uhr im Gasthaus Vogt Unterschwaningen.

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Jahresbericht

3. Bericht des Schriftführers

4. Bericht und Entlastung von Kassier und Vorstandschaft

5. Grußworte

6. Vorschau auf kommende Veranstaltungen

7. Wünsche und Anregungen

8. Auszüge von Dr. Schöpfs Krankheitsbericht über Friederike-Caroline

    vorgetragen von Wolfgang Kirchdörfer

wir freuen uns auf Ihren Besuch

gez. Vorstandschaft

                                        

                

DIE SCHLOSSANLAGE

Baugeschichtlicher Überblick ab dem 18. Jahrhundert zur Zeit der Markgrafen in Ansbach

Ab 1713 bis 1720 lässt Christiane Charlotte das fünfflügelige Marstallgebäude errichten und beauftragt gleichzeitig ihre Architekten mit den Umbau und Renovierungsarbeiten des bestehenden Berwartschlosses beziehungsweise die vorgelagerten Gebäude des Wirtschaftshofes werden zum Sommerschloss umgebaut. Es entstehen auch ein Hofgarten und ein künstlich angelegter Kanal. Diese Arbeiten lässt auch Friederike Louise weiter fortführen. Die Architekten sind die Gebrüder Johann Wilhelm und Karl Friederich von Zocha sowie Leopold Retti.

  • 1729 verstirbt Markgräfin Christiane Charlotte . Vier Eckpavillons des Sommerschlosses und das Gärtnerhaus sind heute im Privatbesitz, gut erhalten und bewohnt. Auch das Areal der Parkanlage, der Hofgarten und der Kanal sind heute noch Zeugen dieser Epoche.
  • 1733 Markgräfin Friederike Louise erhält Schloss Unterschwaningen als Geschenk für die Geburt des Thronfolgers
  • 1738 - 1743 Bau der Hofkirche (Grundsteinlegung am 22. September 1938/Einweihung 12. Mai 1743)
  • 1752 - 1754 Errichtung des Pfarrhauses

Sommerschloss mit Lustgarten, im Hintergrund die Kirche, zur Zeit von

Markgräfin Friederike Louise

  • 1784 Die Markgräfin Friederike Louise verstirbt am 4. Februar 1784
  • 1791 nach dem Tod der letzten Markgräfin Friederike Carolin tritt ihr Ehemann Markgraf Alexander sein FÜrstentum an das Königreich Preußen ab und übersiedelt mit Lady Graven nach England.
  • 1795- 1801 Unterbringung von Franz. Adelsflüchtlingen
  • 1805 König Friedrich Wilhelm III. von Preußen ist zum letzten Mal zu Besuch
  • 1807 - 1811 Das Schlossareal (Gebäude und Anlagen) wird zum Verkauf freigegeben, das Bewartschloss vollständig und andere Gebäudeteile größtenteils abgebrochen oder kommen in Privatbesitz.

Der Marstallkomplex bleibt erhalten und dient den Unterschwaningern als Wohnungen und Scheunen. Verschiedenste Nutzungen z.B. die ehemalige Schule war darin untergebracht, Lagerräume, der Kindergarten und eine Wirtschaft. Heute ist man bestrebt, das Gebäude im Markgrafenstil zu erhalten und zu renovieren, um es wieder mit Leben auszufüllen.

 2004 Dachsanierungsarbeiten durch freiwillige Helfer

schloss dennenlohe 01schloss dennenlohe 02

Ein herzliches Dankeschön gilt der Landjugend, der Gemeinde, sowie der Sparkasse Wassertrüdingen für finanzielle Unterstützung bei den Dachsanierungsarbeiten 2002

  • 2007 Sanierung der Interimskirche
  • 2012 Sanierung des Marstalllgebäudes
  • 2015 Sanierung eines Gebäudeteils für die Jugend der Gemeinde

FÜHRUNGEN

Es finden regelmäßig Führungen durch die Schlossanlage und die Kirche in Unterschwaningen statt. Informationen darüber finden Sie auf der Homepage der Gemeinde unter "Gästeführer". Wir laden Sie zu diesen informativen Veranstaltungen ganz herzlich ein. LINK: Gästeführer

VERANSTALTUNGEN

300. Geburtstag der Markgräfin Friederike Louise am 28. September 2014. Die Feierlichkeiten fanden in der Kirche und in der Schlossanlage bei herrlichem Wetter statt. Die Veranstaltung wird uns und den vielen Besuchern noch lange in Erinnerung bleiben.

 INFORMATIONEN

Anlässlich des 300. Geburtstags unserer Markgräfin haben wir einen Pavillon im Garten aufgestellt, der in den Sommermonaten sicherlich ein schöner Treffpunkt ist und zum Verweilen einlädt.

Dr. Georg Schmoll (Weidenbach) spendete zwölf Federzeichnungen des Künstlers Hans Herbert Hofmann, die im renovierten Schlossgebäude ausgestellt sind.

Wir bitten auch weiterhin um Unterstützung mit Ansichten, Photos und Literaturhinweisen die zur Veranschaulichung der Unterschwaninger Schlossgeschichte dienen.

 LITERATUR und QUELLEN

"Geschichte der Gemeinde Unterschwaningen" , erhältlich bei der Gemeinde Unterschwaningen und beim Verein der Freunde Triesdorf un Umgebung e.V., Dr. Horst von Zerboni

"Die Gefangene von Schwaningen", Erzählung von Wihelm Pütz

"Friederike Louise- Markgräfin und Königliche Hoheit", Festvortrag von Eugen Schöler

"Markgräfin Friederike Louise", Festgottesdienst zum 300. Geburtstag, Festpredigt von Michael Granzin

"Zur Gechichte des Schlosses von Unterschwaningen", Otto Veh

Text und Layout: Martina Kirchdörfer 01/15

 






Schloss Unterschwaningen




Schloss Unterschwaningen




Schloss Unterschwaningen




Schloss Unterschwaningen